Terema kasih banyak Pif Paf Pef!

Obwohl bis Heute nicht eindeutig geklärt ist wieviel Zement mit uns auf Pef transferiert wurde, obwohl wir die Hausordnung und damit auch die Handhabung der verschiedenen Tücher nie zu Gesicht bekommen haben, obwohl manchmal das Sambal zu sehr konformantenwürdig war oder vergessen wurde, obwohl auch hier gewisse Personen an ihrem Missing Hours Image arbeiten, obwohl wir von der Personalfachfrau Tresh, zwei persönliche Verwarnungsbriefe (Ilegales Fotografieren und zu frühes Verlassen des Office) erhielten, bleibt uns nichts anderes übrig als ein dickes DANKE zu sagen: Was für ein tolles Erlebnis: Hier ist man mitten drin, lebt den Luxus der absoluten Natur, von den Geräuschen des Meeres, über die reiche Vogelwelt, den Insekten und Pflanzen bis zu den Fischen, die bereits vom Bungalow aus nicht zu übersehen sind. Dankbar sind wir, dass wir die einmalige Gelegenheit erhielten an einem Teil der Entstehung des Resorts teilhaben zu können. Wer hier her kommt, kann Abschalten und ist in so einer anderen Welt. Wer das nicht zulassen kann, hat eine andere Definition von Luxus!

Kommentare

My Blog hat gesagt…
Lieber Niggi,
Habe mit grossem Interesse gelesen, was du so berichtet hat aus Pef. Bin selber ganz gespannt, was mich erwartet (fliege am 2. Juni hin)
Viele Grüsse

Anton

P.s. Wohne nicht allzu weit weg von dir
Niggi hat gesagt…
Hoi Anton

1. Freu dich
2. Wenn Du noch mehr Info's möchtest... Mail genügt...

Gruess

Niggi